+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.10.2014
    Beiträge
    14

    Bluthochdruck und Stress?

    Hallo Zusammen,

    Mir hat mein Arzt letztens gesagt, dass ich Bluthochdruck haben könnte, er das aber noch einmal genauer überprüfen möchte. Nun ist es aber auch gerade so, dass ich im Moment sehr viel Stress habe und das auch körperlich merke.

    Kann es sein, dass es vielleicht einfach nur Stress ist und doch kein Bluthochdruck? Oder wirkt sich der Stress erschwerend auf den Bluthochdruck aus? Ich hoffe jemand kann mir da ein wenig weiterhelfen.

    LG

  2. Adsense
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2014
     
  3. #2
    Administrator
    Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    302

  4. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Chicago
    Registriert seit
    23.01.2017
    Ort
    Halle
    Beiträge
    18
    Es muss nicht unbedingt Bluthochdruck durch Stress sein, aber es besteht aufjedenfall die Möglichkeit, dass es mit Stress bei dir zu tun hat.

    Bluthochdruck kann vor allem auch von schlechter, einseitiger oder im allgemeinen ungesunder Ernährung kommen. Zudem ist auch die Bewegung ein entscheidender Faktor. Wer sich wenig bis gar nicht bewegt, der neigt eher dazu Bluthochdruck zu bekommen. Erschwerend kann auch noch ein kleines Übergewicht durch die mangelnde Bewegung hinzukommen. Hierbei hat der Körper nämlich auch ständig eine Zusatzbelastung, was sich auch auf den Blutdruck niederschlagen kann/wird.

    Stress kann sich da gegebenenfalls als Verstärker der Symptome auswirken. Also ich würde das mit deinem Arzt auch lieber noch einmal absprechen. Du kannst dich aber auch gern vorher einmal auf dieser Seite https://www.blutdruckdaten.de/lexiko...nd-stress.html im allgemeinen über Bluthochdruck und Stress informieren.

    In jedem Falle gute Besserung!

  5. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2016
    Beiträge
    6
    Leg dir doch am besten ein Blutdruckmessgerät zu und miss deinen Blutdruck in verschiedenen Situationen und schreib dir das ganze auf. dann weißt du ganz genau ob dein aktueller Blutdruck eine normale Varianz ist oder abnorm.

  6. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Niebüll
    Beiträge
    2
    Gesagt "dass du Bluthochdruck haben könntest"? Das ist ganz einfach nachzumessen und dauert 30 Sekunden....
    Sollte dann regelmäßig gemessen werden...

  7. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2017
    Beiträge
    5
    Es kann sich beides natürlich aufeinander auswirken. Hast du schon mal probiert, deinen Stress zu reduzieren, in dem du Entspannungsübungen machst?

    Mich würde aber noch interessieren, welche anderen Tests dein Arzt dafür gemacht hat?
    Mir wurde damals einfach nur der Blutdruck gemessen und verlautbart, dass er zu hoch ist.
    Angesichts meines Übergewichts und meines stressigen Jobs war neben einem Gespräch aber keine weiteren Test mehr notwendig. Ich hoffe, ich wurde nicht schlecht beraten oder so =/
    Denn ich muss jetzt regelmäßig Bluthochdruck-Medikamente einnehmen...

    Am besten du besorgst dir mal einen Blutdruckmesser für zuhause, damit du deine Werte mal regelmäßiger beobachten kannst. Auf dieser Seite findest du eine gute Erklärung zu den Blutdruckwerten.
    Geändert von EmmaWhat (28.11.2017 um 12:22 Uhr)

  8. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    4
    Entspannungsübungen können Wunder bewirken. Es ist auch nie eine schlechte Idee, deine Ernährung ein bisschen umzukrempeln!

  9. Adsense
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2014
     

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •